Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 80
Like Tree13Gefällts

Thema: Robocop - Remake (2014)

  1. #51
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heisenberg
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    271
    ROBOCOP ab 12. Ist schon klar. Was ein Schwachsinn. Wofür heute Klassiker der Filmgeschichte alles herhalten
    müssen ist einfach unterirdisch. Warum nur muss man diesen Film mit dem Namen nennen? Bei ROBOCOP
    erwarte ich ganz einfach kompromisslose harte Gewalt. Und nicht ein Psychogramm eines bemitleidenswerten
    Opfers. Hier wird wieder nur billige Werbung für einen Film gemacht. Eine Frechheit. Warum kann man einen
    solchen Film nicht einen komplett anderen Namen geben? Hat man Angst dadurch keine Zuschauer zu bekommen?
    ROBOCOP kann niemals ein REMAKE auch nur annähernd das Wasser reichen. Da kann man noch so viel
    CGI Dreck produzieren wie man will. Die Düsternis aus dem Original, die miesen Charaktere alles dies ist
    niemals zu toppen. Schon die Vorschau dieses Film zeigt mir das der nicht auch nur das geringste mit ROBOCOP
    zu tun hat.

  2. #52
    Erfahrener Benutzer Avatar von McSeamus
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    7.241
    Robocop war schon immer eine Frage was uns Menschlich macht, Paul Verhoeven hat daraus halt ein typischen 80er Jahre Actionfilm gemacht mit seiner typischen Satirischen note und übertriebener Gewalt. Das Remake geht halt einen anderen Weg und geht mehr auf die Frage ein, was macht uns Menschlich. Die frage nach der Menschmaschine.

    Das Aufregen über die FSK 12 kommt halt von den Seiten, die immer Gewaltgeil sind. Sich aber auch aufregen wenn ein Film ungeschnitten ab 18 ist und einer der nicht so brutal ist geschnitten ist und auch ab 18 Freigegeben. Anstatt sich den Film anzuschauen. Vorverurteilt man einen Film, weil man glaubt das wir immer noch die 80er Jahre haben und Gewaltorgien im Kino bei Actionfilmen noch Menschen anzieht. Der hat die letzten 10 Jahre wahrscheinlich kaum einen Actionfilm im Kino gesehen, die meisten waren PG-13 und selbst die R-Rated waren nicht so Brutal wie in den 80ern.

    Was in den 80ern Funktioniert hat, funktioniert heute nicht mehr. Auch wenn es manche Modemacher, Musiker und die Elitäregruppe von Filmfans wo Früher eh alles besser war anders behaupten wollen.
    Take my chance, I know punks don't dance, but I really think you like me


  3. #53
    Erfahrener Benutzer Avatar von McSeamus
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    7.241
    Wer so 70 Minuten Zeit hat, kann sich bei Nerdist ein Podcast Interview mit Joel Kinnaman anhören, wo er auch über Robocop spricht: Nerdist Podcast: Joel Kinnaman « Nerdist
    Take my chance, I know punks don't dance, but I really think you like me


  4. #54
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heisenberg
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    271
    Zitat Zitat von McSeamus Beitrag anzeigen
    ...............
    Das Aufregen über die FSK 12 kommt halt von den Seiten, die immer Gewaltgeil sind. Sich aber auch aufregen wenn ein Film ungeschnitten ab 18 ist und einer der nicht so brutal ist geschnitten ist und auch ab 18 Freigegeben. Anstatt sich den Film anzuschauen. Vorverurteilt man einen Film, weil man glaubt das wir immer noch die 80er Jahre haben und Gewaltorgien im Kino bei Actionfilmen noch Menschen anzieht. Der hat die letzten 10 Jahre wahrscheinlich kaum einen Actionfilm im Kino gesehen, die meisten waren PG-13 und selbst die R-Rated waren nicht so Brutal wie in den 80ern.

    Was in den 80ern Funktioniert hat, funktioniert heute nicht mehr. Auch wenn es manche Modemacher, Musiker und die Elitäregruppe von Filmfans wo Früher eh alles besser war anders behaupten wollen.
    Leider hast Du nicht verstanden um was es mir ging. Ich brauche keine Gewalt im Film. Ich schaue
    viele Filme in denen solche niemals vorkommt. Mir ging es nur darum ob man ein solches Meisterwerk
    dem Namen kopieren muss um ein Film zu machen. Und Kritiken die ich gelesen haben bestätigen meine
    Meinung im Vorfeld. Also kein Film den ich mir unbedingt ansehen muss. Sollte der mal irgendwo rumliegen
    kann man mal rein schauen um sich wirklich selber ein Bild zu machen. Und früher waren nun mal viele Filme
    besser als die heutigen Remakes es jemals sein werden. Was aber wiederum nicht heißt das heutige Filme
    allesamt scheiße sind. Ganz im Gegenteil.
    Geändert von Heisenberg (06.02.2014 um 08:23 Uhr)

  5. #55
    Erfahrener Benutzer Avatar von McSeamus
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    7.241
    Warum darf man das nicht? Am Theater wird es doch auch gemacht. Alle stücke werden auf der Welt Neuinterpretiert. Ich wettet im Moment spielen irgendwo auf der Welt in einem Theater, Schauspieler Hamlet und der Regisseur hat seine form der Interpretation. Wieso darf man nach fast 30 Jahren, nicht einen Film neu Interpretieren und vielleicht Dinge hervorheben die im Original nicht so sehr zur geltung gekommen sind. bei Filmen wird aufgeschrieben und man kommt mit Mistgabeln und Fackeln und will alle gleich auf dem Scheiternhaufen verbrennen, weil irgendwer ein Remake dreht. Seit es Filme gibt, gibt es Remakes. Selbst Ben Hur war nur ein Remake. Die liste ist lang.

    Dein erster Satz war:
    ROBOCOP ab 12. Ist schon klar. Was ein Schwachsinn.
    Also regst du dich über die Freigabe auf, wie leute bei Facebook. Die eine Meinung gegen etwas formen was sie gar nicht kennen. Hauptsache man ist erstmal dagegen und befriedigt die paar Hater von etwas, die am liebsten gar keinen neuen Film mehr hätten.
    Take my chance, I know punks don't dance, but I really think you like me


  6. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von McSeamus Beitrag anzeigen
    Robocop war schon immer eine Frage was uns Menschlich macht, Paul Verhoeven hat daraus halt ein typischen 80er Jahre Actionfilm gemacht mit seiner typischen Satirischen note und übertriebener Gewalt. Das Remake geht halt einen anderen Weg und geht mehr auf die Frage ein, was macht uns Menschlich. Die frage nach der Menschmaschine.

    Das Aufregen über die FSK 12 kommt halt von den Seiten, die immer Gewaltgeil sind. Sich aber auch aufregen wenn ein Film ungeschnitten ab 18 ist und einer der nicht so brutal ist geschnitten ist und auch ab 18 Freigegeben. Anstatt sich den Film anzuschauen. Vorverurteilt man einen Film, weil man glaubt das wir immer noch die 80er Jahre haben und Gewaltorgien im Kino bei Actionfilmen noch Menschen anzieht. Der hat die letzten 10 Jahre wahrscheinlich kaum einen Actionfilm im Kino gesehen, die meisten waren PG-13 und selbst die R-Rated waren nicht so Brutal wie in den 80ern.

    Was in den 80ern Funktioniert hat, funktioniert heute nicht mehr. Auch wenn es manche Modemacher, Musiker und die Elitäregruppe von Filmfans wo Früher eh alles besser war anders behaupten wollen.
    Das mit der Menschlichkeit bei Robocop mag deine Sichtweise des Films sein,
    aufgrund dessen wurde dieses Remake bestimmt nicht neu verfilmt.
    Und ja, Robocop ist und bleibt eine reine Gewaltorgie, egal ob manch einer hier die
    menschliche Seite dieser Zukunftsvision sucht etc,

    Die letzten Remakes wie z.b. Total Recall, absoluter Mist = nicht einmal die 3 Euro Leihgebühren
    in der Videothek wert oder noch schlimmer das Remake von Conan.....waaahhh das war ja
    zum Gruseln mehr nicht.

    Auch Judge Dredd autsch.....
    Bei solchen Remakes kann ich bestimmte Leute schon verstehen die dann von Schund reden,
    den genau das ist es !

    Und wie war das mit der Gewalt die nimmer funktioniert : Beispiel Martyrs, Frontiers, Inside, i saw the devil
    etc......kann mich nicht erinnern das es in den 80er Jahren solche Filme gab
    (Ausnahmen Cannibal Holocaudt und Konsorten) und ja es funktioniert
    auch heute noch, schau dir die Verkaufszahlen z.b. bei OFDB an,
    welche VÖ hier im Ranking am höchsten stehen....

    Das Remake von Robocop zeigt nur die Einfallslosigeit in Hollywood, mehr nicht.
    Remakes wie ich sie oben erwähnte ziehen die
    Erstlingswerke in den Dreck. Eigentlich eine Schande mit diesen
    guten Namen hier Kasse machen zu wollen obwohl die
    Remakes offen gesagt nur Müll sind!

    Eine gesunde Skepsis gegenüber diesem Remake kann ich absolut nachvollziehen
    und ist aufgrund der letzten Remakes angebracht!
    Geändert von Deek (06.02.2014 um 09:17 Uhr)
    Heisenberg gefällt dies.

  7. #57
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heisenberg
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    271
    Zitat Zitat von McSeamus Beitrag anzeigen
    ..............
    Also regst du dich über die Freigabe auf, wie leute bei Facebook. Die eine Meinung gegen etwas formen was sie gar nicht kennen. Hauptsache man ist erstmal dagegen und befriedigt die paar Hater von etwas, die am liebsten gar keinen neuen Film mehr hätten.
    Das hat nicht das geringste mit Hauptsache erst mal dagegen zu tun. Und es geht auch nichts gegen
    Remakes an sich. Ich bin der letzte der ein gutes Remake von vorn herein verdammt. Siehe zB das Remake
    von Carpenter mit The Thing. Oder zuletzt die Affenfilme. Welche super neu definiert wurden.

    Aber was ich bisher von Robocop gelesen und gesehen habe hat mich zu meiner Meinung im Vorfeld gebracht.
    Ich habe dieses aber auch extra betont. Was ich sehe ist ein total weichgspültes Pseudo Psychogramm mit einer
    wilden CGi Orgie. Und außerdem sind wir hier nicht im Theater. Neuinterpretationen ja, aber doch bitte nicht so.
    Also wenn Reamke dann bitte gut gemacht. Und nicht einen Kinderfilm aus einem knallharten SciFi Thriller der
    Extraklasse machen. Aber das scheint eben der Trend in Hollywood zu sein.

    PS: Ich bin auch keine HATER oder ewig gestriger wie Du hier versuchst die Meinung
    anderer darzustellen.

  8. #58
    Erfahrener Benutzer Avatar von McSeamus
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    7.241
    Carpentersfilm war auch nur ein Remake und The Thing war ein Prequel zu dem Carpenterfilm.

    Der Original Robocop ist zwar eine Gewaltorgie aber es ist halt eine Satire, wie es Verhoeven öfters macht, wie auch bei Starshipp Troopers. Bei Robocop wird die Gewaltgeilheit der 80er in den USA durch die Reganregierung parodiert. Merkt man ja auch bei den Werbespots.

    Also so Seelenlos kann das Remake ja nicht sein, sonst hätte unser Kritik ja nicht so bewertet und ihm trau ich eher als so manche andere Stimme im Internet, wieso? Weil ich täglich mit ihm über Filme rede und weiss was er für eine Meinung hat zu bestimmten Filmen.

    Nur weil bestimmte Menschen meinung gegen ein Film und seine Freigabe machen, weil sie glauben es sei lächerlich. Ohne den Film gesehen zu haben. Ich bezichtige niemanden hier als Hater. Sondern diese Welle des Shitstorms die seit Wochen durch Facebook und Co. gegen Robocop läuft, weil er ab 12 ist, weil das Original falsch verstanden wird und das Remake, die gewaltgeilheit manch andere befriedigt.

    Falls ich natürlich falsch liegen sollte mit dem Robocop Remake, geb ich das Gerne Heute abend zu nach dem Kino besuch.
    Take my chance, I know punks don't dance, but I really think you like me


  9. #59
    Erfahrener Benutzer Avatar von Heisenberg
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    271
    Zitat Zitat von McSeamus Beitrag anzeigen
    Carpentersfilm war auch nur ein Remake und The Thing war ein Prequel zu dem Carpenterfilm.
    Und was habe ich geschrieben? Das eben Carpenters Remake ein super Film war. Einer besten überhaupt!

    Du kannst jetzt noch lange darüber reden. Es macht für mich NULL SINN einen solchen Film
    in einen Kinder/Familienfilm umzuwandeln. Auch der ganze übertriebene CGi Mist trägt nicht wirklich
    zu der Stimmung eines Robocop bei. Warum muss man hier auf einen Kultfilm und dem Namen Werbung
    machen? Und von mir aus soll man soviel Neuinterpretierungen machen wie man will. Es ändert aber nichts
    daran das manches eben, so neu es auch interpretiert wird ,auch dann immer noch Mist ist.

    Aber wir werden ja sehen was es hinterher noch für Versionen gibt. Neuerdings gibt es ja auch Zombie
    Filme schon ab 12. Und dann später doch noch eine etwas blutigere Version. Wobei ich wiederum aber
    bestimmt kein Blut brauche in jedem Film. Aber ein Zombiefilm ohne ist für mich genauso sinnfrei wie
    ein Robocp ohne diese Düsternis und Härte. Und demnächst kommt bestimmt auch noch Starshipp Troopers
    für Kinder ab 6 Jahre. Natürlich auch als sozialkritischer Pseudo Wischi Waschi Bla Bla Bla.

    Aber bitte wer so was mag geht halt ins Kino. Aber da fühle ich mich auch schon länger nicht wohl. Und
    für 12 Jährige ist Robocop bestimmt auch richtig geil. Wobei diese dann bestimmt wieder meckern das
    der einfach zu lahm arschig daher kommt. Denn die werden den Film eh nicht kapieren und sehen nur die
    Action. Und die ist wohl auch nicht gerade der Burner. Langweiliges CGi vom Fließband. Aber der OTTO
    Normal Kinogänger ist heute ja auch mit Schrott schon zufrieden.
    Deek gefällt dies.

  10. #60
    DVD-Forum.at - Team
    Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    4.009
    "Stimmung eines Robocops"? Also ich bin offen für Neues und verurteile nicht von vorne herein, dass eine ANDERE Stimmung gleich schlecht sein muss. Natürlich ist die Thematik der Geschichte eine ernste, satirische... aber man kann das doch auch völlig anders aufziehen. Gehört für mich nicht zu jenen Filme, die z.B. ohne Gewaltdarstellungen nicht bestehen können.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •